Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Akkordeonale 2018 - Internationales Akkordeon-Festival im Kurhaus Göggingen

16.04.2018 Bereits zum 10. Mal lädt die „Akkordeonale“ zu einer reichhaltigen Portion Weltmusik: Rembetiko und Balkan-Jazz treffen auf brasilianischen Forró, ägyptischer Indie-Folk begegnet Bandoneon-Magie. Im pulsierenden Wechsel von Soli und Ensemblestücken zeigt das internationale Festival die vielfältigen Klangmöglichkeiten des Akkordeons.

Akkordeonale 2018 mit Servais Haanen (Bild: Muriel Spiegel)

Das Akkordeon, dieser Multikulti-Tausendsassa, hat sich über Landes- und Kontinentalgrenzen hinweggesetzt und in sämtlichen Stilrichtungen eingerichtet. Bereits zum 10. Mal lädt der Organisator der „Akkordeonale", Servais Haanen, zu einer reichhaltigen Portion Weltmusik: Meisterhafter Rembetiko und Balkan-Jazz treffen auf leidenschaftlichen brasilianischen Forró, ägyptischer Indie-Folk begegnet Bandoneon-Magie aus Buenos Aires, dazu niederländische Klangästhetik und jazziger Kontrabass, Gitarre und Fado-Gitarre. Im pulsierenden Wechsel von Soli und Ensemblestücken zeigt das Festival die vielfältigen Klangmöglichkeiten des oftmals unterschätzten Tasteninstruments.

Hintergrundinfos:

Der Niederländer Servais Haanen, Organisator der „Akkordeonale", komponiert und arrangiert die Ensemble-Stücke des Festivals und führt durchs Programm. Seine mit knochentrockenem Humor gespickten Moderationen haben bereits Kultstatus.

Dimos Vougioukas aus Griechenland begann sein Akkordeon-Studium mit elf Jahren, promovierte mit Auszeichnung und hat sich auf die Musik seiner Heimat und des Balkans spezialisiert. Er spielte mit erstklassigen Akkordeonisten ebenso zusammen wie mit Koryphäen griechischer Musik, darunter Nana Mouskouri.

João Pedros Teixeira gehört zu den legendären brasilianischen Akkordeonisten und hat eine außergewöhnliche Technik des Akkordeonspielens kreiert, z.B. im Gebrauch der Bässe.

Youssra El Hawary ist Akkordeonistin, Komponistin, Songwriterin, Sängerin und Schauspielerin. Mit ihren sozialkritischen und politischen Lieder wurde sie zu einer der engagierten Frauenstimmen in Ägypten, besonders nach ihrem ersten Musikvideo „El Soor" („The Wall"), einem bissigen Kommentar zur Situation in ihrer Heimat.

Omar Massa debütierte bereits mit sieben Jahren in Buenos Aires mit Musik von Astor Piazzolla. Mit 12 begann er, Bandoneon zu studieren. Omar trat mit Künstlern wie Placido Domingo auf, komponierte mehrere Ensemblewerke und ist als Solist ein gefragter Musiker bei Orchestern in Amerika und Europa.

Kontrabassistin Veronica Perego aus Italien studierte neben ihrem Lieblingsinstrument klassisches Klavier am Konservatorium in Turin.

Der portugiesische Gitarrist Rafael Fraga studierte klassische Komposition in Lissabon und Amsterdam.

Ort: Parktheater im Kurhaus Göggingen, Klausenberg 6, 86199 Augsburg

Termin: Montag, 23. April 2018

Beginn: 19:30 Uhr

Ticketservice: Tel. 0821.906 22 22 (Mo – Fr. 9:00 – 18:00 Uhr / Sa: 9:00 -13:00 Uhr)

Preise: 29 / 27 / 23 € zzgl. Gebühren

Kategorien: Kultur und Heimatpflege

Bildquellen