Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Bezirkskrankenhaus Günzburg: Acht Auszubildende erhalten den Europass Mobilität

26.10.2016 Im Sommer 2015 absolvierten sieben Schülerinnen der Berufsfachschule für Ergotherapie am Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg ein vierwöchiges berufliches Auslandspraktikum im Rahmen des EU-Programms „Erasmus+“. Einer weiteren Auszubildenden wurde es ermöglicht, ein dreimonatiges, als vollwertigen Teil der Ausbildung anerkanntes Praktikum im Ausland zu machen.

Gruppenfoto, von links: Johanna Schaule, Maria Dreyer, Projektkoordinatorin Christine Bayerle, Ausbildungsleiter Rainer Vollmer, Désirée Ehrlicher, Eva Wohllaib, Leitender Ärztlicher Direktor Prof. Thomas Becker, Christina Feilen, Sabine Banse, Ulrike Blessing und Julia Müller
Übergabe der Europässe im BKH Günzburg (Bild: Julia Härle)

Im Sommer 2015 absolvierten sieben Schülerinnen der Berufsfachschule für Ergotherapie am Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg ein vierwöchiges berufliches Auslandspraktikum im Rahmen des EU-Programms „Erasmus+“. Einer weiteren Auszubildenden wurde es ermöglicht, ein dreimonatiges, als vollwertigen Teil der Ausbildung anerkanntes Praktikum im Ausland zu machen.

„Erasmus+“ ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Unterstützung von beruflicher Aus- und Weiterbildung im europäischen Ausland. Ziel des Programms ist es, die Mobilität zu Lernzwecken und die transnationale Zusammenarbeit zu fördern.

Im festlichen Rahmen haben die acht Teilnehmerinnen, die in Schottland, Spanien, Wales, Irland, England und auf Malta unterwegs waren, in Günzburg nun den „Europass Mobilität“ in Empfang genommen. Der Europass ist ein europaweit gültiges Dokument, mit dem nicht nur der Auslandsaufenthalt, sondern auch die dort erworbenen Kompetenzen bescheinigt werden. In kurzen Präsentationen und mithilfe zahlreicher Fotos berichteten die Schülerinnen von ihren Erfahrungen im Ausland. „Ich würde es auf jeden Fall wieder machen“, so lautete das einhellige Fazit aller Teilnehmerinnen.

Seit 2009 ermöglicht die Berufsfachschule für Ergotherapie ihren Schülerinnen und Schülern Auslandspraktika dieser Art. Mehr als 40 Auszubildende nahmen schon daran teil. Die Berufsfachschule will auch zukünftigen Jahrgängen die Möglichkeit bieten, am Projekt „Erasmus+“ teilzunehmen, teilte Schulleiter Rainer Vollmer mit.

www.bezirkskliniken-schwaben.de

Kategorien: Gesundheit

Bildquellenverzeichnis