Bezirk Schwaben Bezirk Schwaben
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 3101-0
Telefax: 0821 3101-200

Landestheater Schwaben: Premieren und Extras im Mai

01.04.2019 Im Monat Monat Mai finden zwei Premieren statt in denen dezidiert Frauen im Fokus stehen. "Am Boden", ein Stück aus der Perspektive einer erfolgreichen Kampfpilotin geschrieben, wird seine Premiere am Memminger Flughafen feiern. Der hochaktuelle Monolog beschäftigt sich mit den verstörenden Folgen moderner virtueller Kampftechnologien für Opfer und Täter und nimmt unsere Vorstellungen von Krieg und Familie hart ins Visier. ♀Stück [WeibStück], ein Abend von und mit Miriam Haltmeier, will dem „Mythos Frau“ nachgehen: Verschiedene Kulturen und Mythen dienen im tänzerischen Erzählen dazu, eine neue Neugierde am Weiblichen zu wecken. Und für Kinder ab fünf Jahren bieten wir diesen Monat wieder die "Kinderführung Hereinspaziert" an.

Kinderführung Hereinspaziert!

Perücke, Kostüme, Schminke, Ritterburgen, Donner, Glitzerkonfetti... All das kann man im Theater benutzen, um eine spannende Geschichte zu erzählen. Normalerweise sieht man das alles von weit weg aus dem Zuschauerraum. Bei der Führung des Landestheaters Schwaben für Kinder heißt es aber „Hereinspaziert!“. Gemeinsam wird das Theater erkundet. Die Führung ist für Kinder ab 5 Jahren gedacht, in Einzelfällen kann nach Absprache ein Elternteil mitgehen. Info: 08331 94 59 14. Anmeldung an der Kasse ist erforderlich!

Termin: Samstag, 04. Mai 2019 – 15:00 Uhr – Gesamtes Theater

Eintritt: 1,50 €

Premiere: Am Boden

Monodrama von George Brant

"Am Boden" findet in der Lärmschutzhalle am Flughafen Memmingen statt. Der hochaktuelle Monolog beschäftigt sich mit den verstörenden Folgen moderner virtueller Kampftechnologien für Opfer und Täter. Mit großer Intensität aus der Perspektive einer erfolgreichen Kampfpilotin geschrieben, nimmt "Am Boden" unsere Vorstellungen von Krieg und Familie hart ins Visier.
Sie ist jung, unerschrocken und höchst erfolgreich in einer Welt voller Männer. Nur im Blau des Himmels fühlt sich die aufstrebende Pilotin der US-Airforce zuhause, die „Tiger“ ist ihre Partnerin. Doch eine ungeplante Schwangerschaft holt sie zurück auf den Boden. Von nun an steuert sie Drohneneinsätze in Afghanistan von der Wüste Nevadas aus, 8000 Meilen vom Krieg entfernt.
In einem klimatisierten Anhänger und selbst ferngesteuert von den „Leuten im Kopfhörer“ vollstreckt sie deren Urteil über vermeintliche Terroristen per Joystick. Nach brutal langen Schichten im virtuellen Krieg kehrt sie heim zu Kind und Mann. Dann ist sie Mutter und Frau. Ein Spagat sieben Tage in der Woche – bis die Grenzen dieser beiden Realitäten verwischen. Die Abstraktion von Nähe und Distanz, Realität und Wahrnehmung nimmt ihren Lauf. Vielfach preisgekrönt entwickelt das Stück die Innenperspektive einer starken Frau im zermürbenden Alltag zwischen mörderischen 12-Stunden-Schichten und Familie. Fesselnd, messerscharf und poetisch ist AM BODEN eine Tour de Force für eine Schauspielerin, aber auch ein Stück über die Kraft des Geschichtenerzählens.

Premiere: Samstag, 04. Mai 2019 – 20:00 Uhr – Flughafen Memmingen.

Weitere Aufführungen: 08., 12., 22. und 23. Mai 2019

Inszenierung: Peter Kesten – Bühne und Kostüme: Marie Wildmann - Besetzung: Regina Vogel

Premiere: ♀STÜCK [WeibStück]

Tanztheater

Weiblichkeit ist ein Thema, das auf verschiedenste Arten und Weisen in den letzten Jahrzehnten diskutiert und analysiert wurde und wird. Die Beschäftigung mit Feminismus, Frauenrechten und der Emanzipation der Frau hat aber vielfach einen wissenschaftlich-intellektuellen Zugang gesucht. In diesem Stück wechselt das Publikum von vornherein die Perspektive - es wird zu einem Blick nach innen angeregt. Der Abend will dem „Mythos Frau“ nachgehen: Verschiedene Kulturen und Mythen dienen im tänzerischen Erzählen dazu, eine neue Neugierde am Weiblichen zu wecken.
Das Stück macht sich auf die Suche und fragt: Was ist typisch Frau? Gibt es eine weibliche Intuition? Was bringt diese? Liegt darin eine Urkraft? Wird vieles als weibliche Schwäche ausgelegt, was eigentlich eine große Kraft ist? Dabei spielen faszinierende Frauen aus der Geschichte des Theaters und der Menschheit eine Rolle; aber auch der Alltag der heutigen Gesellschaft findet Eingang in diese Suche. ♀Stück [WeibStück] ist ein Abend mit Schauspiel, Sound und Tanz, der Mut macht, den eigenen Gedanken Flügeln zu verleihen.

Premiere: Samstag, 11. Mai 2019 – 20:00 Uhr – Großes Haus
Weitere Termine: 19., 21. und 28. Mai.

Inszenierung und Musik: Miriam Haltmeier - Bühne und Kostüme: Marie Wildmann – Besetzung: Bettina Fritsche (Tanz), Miriam Haltmeier, Isa Weiß (Schauspiel)

Pressekontakt und weitere Information:
Eva-Maria Trütschel
Pressereferentin und Assistentin der Theaterleitung
Tel: 0 83 31 - 94 59 10
E-Mail: truetschel@landestheater-schwaben.de

Kategorien: Kultur und Heimatpflege